GS „Am Ginkgo Patt“ Harbke
Wichtige aktuelle Informationen zu Besuchen und Beratungen in unseren Angeboten und Diensten
wirkungsvoll

GS „Am Ginkgo Patt“ Harbke

Unser Leitsatz

Bewegte Schule

Angebote

Schulsozialarbeit arbeitet im Rahmen des ESF-Programms „Schulerfolg sichern“.Die Schulsozialarbeit wird bedarfsgerecht eingesetzt und richtet sich vorwiegend an SchülerInnen mit besonderen Schwierigkeiten wie Lern- und Verhaltensstörungen, die im Schulalltag sozial auffällig sind, sozial benachteiligt oder individuell beeinträchtigt sind. Durch Schulsozialarbeit sollen SchülerInnen ganzheitlich ausgerichtete Hilfen zur Bewältigung anstehender Bildungs- und Entwicklungsaufgaben erhalten.

Grundlage einer effizienten und wirksamen Schulsozialarbeit sind 3 Prinzipien sozialer Arbeit: Freiwilligkeit, Konsequenz, Vertraulichkeit.

Handlungsformen und Aufgabenbereiche der Schulsozialarbeit:

  • sozialpädagogische Intensivbegleitung
  • präventive Arbeit
  • Gruppenarbeit
  • Eltern- und Familienarbeit
  • pädagogische Gremienarbeit und Beratung
  • Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen und Institutionen

Öffnungszeiten

während der Unterrichtszeit sowie nach Vereinbarung

Gesetzliche Grundlagen

§ 11 SGB VIII Jugendarbeit § 13,1 SGB VIII Jugendsozialarbeit

Besondere Angebote

  • KiJu-Sicherheitsteam
  • Soziales Kompetenztraining
  • AG-Angebote (Streitschlichter/ Fußball AG)
  • Schülersprechstunde
  • Projekt: Umgang mit Mobbing
  • Ich-Du-Wir Projekt
  • Bewegtes Pausenangebot / Konfliktbewältigung

http://www.grundschule-harbke.de

Öffnungszeiten

7.00 -15.30 Uhr Mo-Fr, während der Unterrichtszeit und nach vorheriger Vereinbarung

Ergebnisse und Wirkungen

  • Mobbingtendenzen wurde vorgebeugt durch regelmäßige Angebotsstunden und Auseinandersetzungen mit dem Begriff und der Wirkungen von Mobbing.
  • Die Förderung des sozialen Miteinanders im Klassenverband und die Teilnahme an den Arbeitsgemeinschaften der Schulsozialarbeit unterstützen den präventiven Ansatz z.B. Streitschlichter, Fußball AG
  • Weniger Konflikte traten in der Schule auf, da eine gewaltfreie Kommunikation durch das Streitschlichterprogramm gefördert wird. Schulsozialarbeit begleitet die Kinder durch ein tägliches, bewegtes Pausenangebot. Weiterhin werden den Kindern durch die Schulsozialarbeit verschiedene Konfliktlösungsstrategien aufgezeigt.
  • Der regelmäßige Schulbesuch wurde umgesetzt und Schulunlust entgegengewirkt durch eine enge Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Eltern.
  • Eine vertrauensvolle Arbeit mit den Eltern hat sich als Schlüssel in der Einzelfallarbeit zum Erfolg aufgezeigt, um Gründe des unregelmäßigen Schulbesuches abzuklären und hier frühzeitig Hilfen anzubieten. (z.B. Schülerpatenschaft)
  • Eine wertschätzende Kooperation von Jugendhilfe und Schule entwickelte sich durch eine transparente Arbeitsweise und Hilfestellung in der Beratung und Hilfe der Schüler/ innen, Lehrkräfte und Eltern.
  • Die Erziehungskompetenz von Eltern wurde gefördert durch thematische Elternabende z.B. Mobbing, Medienkompetenz, Trauer und Trennung u.v.m.. Im Schuljahr werden 1-2 thematische Elternabende erfolgreich durchgeführt.
  • Ängste und Barrieren beim Übergang von der Kita in die Grundschule konnten bei Einschülern reduziert werden durch Übergangsprojekte von Kitas der Verbandsgemeinde und der GS Harbke durch z.B. Schnuppertage, gemeinsamen Sportfest.

Haben Sie Fragen?

Lars Eisemann
Lars Eisemann
Schulsozialarbeiter
Mobil:
0171 3020280
E-Mail:
schulsozialarbeit_harbke@hotmail.com
verlässlich, leidenschaftlich und wirkungsvoll