Regenbogenhaus Magdeburg
verlässlich

Regenbogenhaus Magdeburg

Das Regenbogenhaus ist eine besondere Wohnform für Menschen mit geistigen und mehrfachen Beeinträchtigungen. Im Mittelpunkt steht für uns der Mensch, mit all seinen Stärken und Fähigkeiten gemäß unseres Leitbilds, dass die Würde des Menschen unantastbar ist.

Das Leben im Regenbogenhaus bietet Struktur, Sicherheit und einen geschützten Rahmen, in dem jeder nach seinen Fähigkeiten begleitet und unterstützt werden kann.
Unser Team besteht aus engagierten wie auch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Das pädagogische Konzept beruht auf einer heilpädagogisch ausgerichteten ganzheitlichen Förderung, die sich an den individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Wünschen von Menschen mit Beeinträchtigung orientiert.
Wir arbeiten nach einem Bezugsbetreuersystem und ermöglichen, dass die Pflege und Betreuung von gleichgeschlechtlichen Betreuerinnen und Betreuern durchgeführt wird. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch und dessen Wohlergehen.

In den kleinen Wohnbereichen auf den 4 Ebenen mit 6 bis max. 10 Personen je Wohngruppe wird der Alltag inhaltsreich gestaltet. Zusätzlich unterbreitet die Tagesförderung für Bewohner und Bewohnerinnen Förder- und Arbeitsangebote, die sich an den individuellen und in Zusammenarbeit mit dem/der Bewohner/Bewohnerin erstellten Hilfeplänen orientieren.

Das Regenbogenhaus bietet unterschiedliche Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten an:

  • 54 Wohnplätze in Wohngruppen in der Weidenstraße 5
  • 14 Wohnplätze im Intensiv betreuten Wohnen (IBW) in der Zollstraße 1 für Werkstattbeschäftigte
  • Tagesförderstätte mit 10 Plätzen für externe Gäste in der Weidenstraße 6

Das Regenbogenhaus befindet sich auf dem Magdeburger Werder inmitten eines ruhigen Wohngebietes mit Blick zur Elbe. In nur wenigen Minuten sind das Stadtzentrum und Freizeitmöglichkeiten wie der Stadtpark, der Elbauenpark, sowie die GETEC-Arena erreichbar.

Für Besuche Ihrer Angehörigen nutzen Sie bitte die Zeiträume Montag – Freitag 14:30 – 17:30 unter telefonischer Voranmeldung einen Tag vorher. Vor dem Besuch wird in unserer Einrichtung ein PoC-Antigen-Test durchgeführt.

Unsere Leistungen

Ganz nach den individuellen Bedürfnissen der Bewohner/Bewohnerinnen bieten wir verschiedene Möglichkeiten der Förderung innerhalb der Wohngruppen wie auch wohngruppenübergreifend an. Zusätzlich unterstützen externe Leistungsanbieter die Bewohner und Bewohnerinnen bei der Gestaltung eines sinnvollen und förderlichen Lebens.

  • Auf- und Ausbau von Fähigkeiten für das alltägliche Leben
  • Einbindung in Aufgaben bei der Pflege des persönlichen Wohnraums und der Außenanlagen sowie in hauswirtschaftlichen Aufgaben innerhalb der Wohngruppe
  • Angebote zur Aktivierung und Bewahrung des Bewegungsapparates durch Tanzen, Schwimmen, Sport in der Gruppe oder entsprechend den individuellen Wünschen
  • Musiktherapie, inkl. Aufbau eigener Band
  • Ergotherapie
  • Entspannung beim Snoezelen
  • Kreatives Arbeiten mit Ton, Holz, Pappe, Papier und vielem anderen
  • Mitwirken in Kunst- und Sportvereinen
  • und vieles mehr…

Auf die Unterstützung bei der Gestaltung der Freizeit wird großen Wert gelegt. So finden jeden Monat diverse kulturelle Höhepunkte statt. So öffnet beispielsweise zwei Mal in der Woche das Begegnungscafé und 14-tägig im Monat finden Kinoabende statt. Zu einer Tanzveranstaltung mit einem DJ wird monatlich eingeladen. Jedes Jahr werden unterschiedliche Urlaubsreisen nach den Wünschen der Bewohnerinnen und Bewohner organisiert und angeboten.

Auch Sexualität ist bei uns kein Tabu, denn sie gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Was die Menschen oft daran hindert, ihre Sexualität auszuleben, ist eine unzureichende Aufklärung über die Vorgänge im Körper und der fehlende Austausch über Themen wie Liebe, Freundschaft und Partnerschaft. Wir unterstützen die Bewohner und Bewohnerinnen bei der Aufklärung und ermöglichen, dass das Thema Sexualität enttabuisiert wird.

Im Mai 2009 hat das Regenbogenhaus damit begonnen, einen Teil der Bewohnerinnen und Bewohner von Psychopharmaka zu entwöhnen. “Ich will mich” heißt das deutschlandweit bisher einmalige Projekt, das den Menschen ein selbstbestimmtes, medikamentenfreies Leben ermöglichen soll. In besonderen Wohnformen der Behindertenhilfe sind Neuroleptika keine Seltenheit. Jedoch entspricht die Medikation oft nicht den aktuellen Bedürfnissen. Deshalb wird unter ärztlicher Aufsicht in mehreren Schritten die Entmedikamentisierung vollzogen und damit auch ein gesünderes Leben, ohne Abhängigkeiten von Medikamenten, ermöglicht.

Sprechen Sie uns unter den folgenden Kontaktdaten an. Gern klären wir in einem persönlichen Gespräch, was wir für Sie tun können.

Intensiv Betreutes Wohnen

Das Intensiv betreute Wohnen ist eine besondere Wohnform für Menschen mit geistigen und mehrfachen Beeinträchtigungen, die einer Beschäftigung auf dem 1. Arbeitsmarkt oder in einer WfbM nachgehen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner leben in separaten Zwei- bis Dreiraumwohnungen mit Einzelzimmern. Im Intensiv betreuten Wohnen erfolgt die lebenspraktische Assistenz ausschließlich unter Einhaltung des Empowerment-Gedanken, die sich an den individuellen Hilfeplänen orientiert.

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten der Förderung an:

  • Einbindung in Aufgaben bei der Pflege des persönlichen Wohnraums, sowie in hauswirtschaftliche Aufgaben,
  • Auf- und Ausbau von Fähigkeiten für das alltägliche Leben,
  • Assistenz zur Bewältigung der Tagesstruktur,
  • Assistenz zur Terminverwaltung und Begleitung zu Arztbesuchen,
  • Assistenz zur selbstständigen Lebensführung,
  • Vorbereitung und Begleitung auf das selbstständige Wohnen in einer eigenen Wohnung,
  • Mitwirken in Kunst- und Sportvereinen,
  • und vieles mehr….

So erreichen Sie uns

Sara Seiffert (Einrichtungsleitung)
sseiffert@paritaet-lsa.de

Christian Kehrt (Pädagogische Leitung)
ckehrt@paritaet-lsa.de

Jana Janda (Verwaltung)
jjanda@paritaet-lsa.de

verlässlich, leidenschaftlich und wirkungsvoll