Mitarbeiter Landeskoordinierungsstelle (m/w/d)

Mitarbeiter Landeskoordinierungsstelle (m/w/d)

Der PARTIÄTISCHE Sachsen-Anhalt (www.paritaet-lsa.de) ist der größte Spitzenverband für gemeinnützige soziale Organisationen und Unternehmen in Sachsen-Anhalt.

Als Erweiterung der bestehenden Stelle der Landeskoordinierungsstelle der zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteure zur Umsetzung der Istanbul-Konvention suchen wir in der Landesgeschäftsstelle in Magdeburg ab 01.09.2022 einen Mitarbeiter Landeskoordinierungsstelle (m/w/d) der selbständig und eigenverantwortlich tätig ist. Die Vollzeitstelle (40,0 Std./Woche) ist unbefristet.

Die Landeskoordinierungsstelle der zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteure zur Umsetzung der Istanbul-Konvention setzt sich gleichlautend für die Verhütung und zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt ein. Im Mittelpunkt stehen die Rechte von Frauen, die von physischer, psychischer, sexualisierter, häuslicher und struktureller Gewalt betroffen sind. Ziele sind die Vernetzung und ein landesweiter Informations- und Fachaustausch.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Analyse und Aufarbeitung fachspezifischer Themen
  • Informationsbereitstellung und Informationsweitergabe
  • Vernetzungsarbeit
  • Gremienarbeit auf regionaler, Landes- und Bundesebene
  • Ansprechpartner*in für Kooperationspartner*innen und den Mitarbeitenden der Beratungs- und Opferunterstützungseinrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung mit den Einrichtungen und Diensten des Hilfesystems und dem Zuwendungsgeber
  • Informationsmanagement

Folgende Qualifikationen/Erfahrungen sollten Sie mitbringen:

  • ein abgeschlossenes sozialwissenschaftlichen oder sozialpädagogischen Hochschulstudium
  • Kenntnisse über Angebote und Strukturen des Hilfesystems, freier Träger, öffentlicher Verwaltung, Politik, Justiz, Polizei, Kinder- und Jugendhilfe
  • Kenntnisse zur Istanbul-Konvention und zu den Themen physische, psychische, sexualisierte, häusliche und strukturelle Gewalt
  • Analyse und Bewertung von aktuellen politischen Entwicklungen im Gewaltschutz
  • Netzwerkarbeit mit hoher Präsenz in der Region sowie auf Landes- und Bundesebene
  • Hohes Maß an Eigeninitiative
  • möglichst Erfahrungen aus den Bereichen Projektleitung und/oder Koordinierung
  • Kooperative, wertschätzende und kommunikative Fähigkeiten
  • Verständnis von sozialer Arbeit als menschenrechtliche Arbeit
  • Verständnis von geschlechtsspezifischer Gewalt als gesellschaftliches Problem
  • Moderationserfahrungen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Führerschein Klasse B

Das können Sie von uns erwarten:

  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten
  • eine wertschätzende Führungskultur und Zusammenarbeit im Team
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach dem PARITÄTISCHEN Entgelttarifvertrag (inkl. Jahreszuwendung, arbeitgeberunterstütze Altersversorgung, Betreuungszuschuss, etc.)
  • 30 Tage Urlaub
  • kontinuierliche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • eine intensive Einarbeitung

Ihre Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte per Mail oder auch per Post bis zum 04.07.2022 an:

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Frau Anke Weinreich
Wiener Str. 2
39112 Magdeburg

KONTAKT: Anke Weinreich, Tel. 0391 / 6293 523, E-Mail: liko@paritaet-lsa.de

Jetzt online bewerben!

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte aussagekräftige Anhänge hinzu, wie z.B. Ihren Lebenslauf. Beachten Sie bitte, dass Menge Ihrer Anhänge eine Größe von 10 MB nicht überschreiten darf.
Dateien hier ablegen oder klicken, um Dateien auszuwählen. Hier tippen, um Dateien auszuwählen.
verlässlich, leidenschaftlich und wirkungsvoll